Barrierefreie Internetseiten

Barrierefreie Internetseiten
 
Nicht nur Gebäude im öffentlichen Bereich müssen barrierefrei - d.h. für Personen mit körperlichen Einschränkungen zugänglich - sein, sondern auch Internetseiten. Während bei öffentlichen Gebäuden Rampen, Aufzüge und Beschriftungen in Blindenschrift installiert werden, können auch bei Websites geeignete Maßnahmen ergriffen werden.
 
Für den Entwurf und die Programmierung von barrierefreien Internet-Präsenzen wurden vom internationalen W3C-Konsortium Richtlinien entwickelt. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Kriterien:
  1. Alternative für visuelle Inhalte: Bei allen Grafiken sind "sprechende" Alternativtexte zu hinterlegen.
  2. Minimierung der Bedeutung von Farbe: An keiner Stelle der Website darf die Navigation ausschließlich über eine Farbinformation erfolgen. Bei der Farbgebung muss auf ausreichenden Kontrast geachtet werden.
  3. Mark-up und Stylesheets: Die Navigation soll aus Texten anstelle Grafiken aufgebaut werden, Stylesheets sollen verwendet werden.
  4. Dokumentensprache: Im Kopf der Dateien soll das Attribut der aktuellen Sprache angegeben werden.
  5. Tabellenverwendung: Nach Möglichkeit sollen keine Tabellen zur Erreichung eines bestimmten Layouts verwendet werden.
  6. Neue Technologien: Dokumente sollen auch ohne Stylesheets lesbar sein.
  7. Zeitabhängige Inhaltsänderungen: Animationen und Blinken von Grafiken oder Text soll vermieden werden.
  8. Integrierte Benutzerschnittstellen: Es sollen Scripts verwendet werden, die kompatibel zu Screenreadern sind.
  9. Geräteunabhängiges Design: Auf plattformabhängige Befehle und Funktionen soll verzichtet werden.
  10. Ältere Technologien: Die Seiten sollen auch mit älteren Browsern lesbar sein.
  11. Empfehlungen des W3C: Veraltete Elemente sollen vermieden werden.
  12. Orientierungshilfen: Alle Seiten und Frames sollen aussagefähige Titel, Formularelemente sinnvolle Beschriftungen enthalten.
  13. Klare Navigation: Es sollen aussagekräftige Links und eine klare Gliederung verwendet werden.
  14. Einfache und verständliche Dokumente: Dokumente sollen in verständlicher Sprache erstellt werden, der Aufbau der Seiten der Seiten soll konsistent sein.
Für NetzWerkPlan ist eine Beachtung der oben genannten Kriterien der Barrierefreiheit selbstverständlich. Auf Wunsch klären wir mit unseren Auftraggebern die einzelnen Details ab und lassen nach Fertigstellung ein Zertifikat über die erreichte Barrierefreiheit erstellen.
 
Fragen Sie uns - wir sind Spezialisten für Barrierefreiheit!